Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

g-​diag

Mobiles Arbeiten

Arbeiten Sie doch, wie Sie wollen

ob Sie lieber auf dem Smart­phone, mit einem Net­book, Tablet-​PC oder einem hochro­busten Tough­book arbeiten — g-​diag läßt Ihnen die Entschei­dung, welcher Hard­ware Sie den Vorzug geben. Ob klein, leicht und han­dlich, aber dafür mit über­schaubarem Funk­tion­sum­fang oder etwas größer, mit mehr Dis­play und umfan­gre­ichen Funk­tio­nen, je nach Auf­gabe und per­sön­lichen Anforderun­gen kön­nen Sie g-​diag auf zahlre­ichen unter­schiedlichen Hard­ware­plat­tfor­men nutzen. Die Daten syn­chro­nisieren Sie am Ende des Arbeit­stags mit nur einem Mausklick in weni­gen Minuten per WLAN, Blue­tooth oder kabel­ge­bun­denem Net­zw­erk. Oder Sie nutzen die Online-​Version und über­tra­gen alle Daten Live per Mobil­funk. Nur eines dür­fen Sie kün­ftig im Schrank lassen: Ihr altes Klemmbrett.

Mobiles Arbeiten

… aber immer mit dem richti­gen Werkzeug

Auf welche Hard­ware Sie im Außen­di­enst zugreifen, hängt let­ztlich auch davon ab, welche Auf­gaben Sie erledi­gen möchten, welche Daten Sie vor Ort benöti­gen und welche Anforderun­gen das Arbeit­sum­feld an die Hard­ware stellt. So eignen sich Smart­phones gut für eine schnelle Eingabe weniger Daten. Benöti­gen Sie dage­gen vor Ort Check­lis­ten, Wartung­sh­in­weise oder ein­fach nur eine Über­sicht der zuletzt durchge­führten Arbeiten, wird der klas­sis­che Smartphone-​Bildschirm schnell zu klein — in diesem Fall emf­pehlen wir den Ein­satz eine Tablets. Und sind Sie auch mal bei Wind und Wet­ter draussen (oder in der baumkon­trolle, auf Spielplätzen, Baustellen oder anderen „staubi­gen“ Orten, empfehlen wir den Ein­satz pro­fes­sioneller robuster Geräte — wie dem Texxmo KALEO 26 — den Sie bei uns schon kom­plett ein­satzfer­tig erhalten.